Schwedische Spike-Matte Medium (Mittelhart) Green

Artikelnummer: 201091

Haben Sie Schmerzen? Sind Sie verkrampft? Die Schwedische Nagelmatte bringt Schmerzlinderung, Entspannung und hilft Ihnen beim Einschlafen.

Kategorie: Spike-Matten


CHF 98.00

inkl. 7,7% USt.,

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage


Bitte beachten Sie, dass nicht zwingend alle Artikel, bzw. Grössen aus dem Online Shop in den Shops in Thun und Winterthur ab Lager verfügbar sind. Wir geben Ihnen gerne Auskunft zur Verfügbarkeit, des von Ihnen gewünschten Artikels.

Beschreibung


Ihre Vorteile mit der Spikemat aus Schweden

  • Eine Wohltat für schmerzende und müde Muskeln
  • Bringt Schmerzlinderung bei vielen Bewegungsschmerzen
  • Hilft beim Einschlafen

Das Original aus Schweden, die Swedish Spikemat

Die Nagelmatte kann helfen bei:

  • Hexenschuss
  • Bandscheibenvorfall
  • Muskelkater
  • Steifheit
  • Ischias
  • Stress
  • chronische Schmerzen
  • Schultersteife
  • Kopfschmerzen
  • Schlafprobleme
  • Schmerzlinderung
  • Entspannung

Eigenschaften

  • Härtegrad: Medium (Mittelhart)
  • Abmessungen: 64x40 cm
  • Regulierbare Wirkung
  • Material: Recyclingfähiges TPE
  • Waschbar, mit heissem Wasser abspülen, Geschirrspülmittel oder Seife kann verwendet werden
  • Die Akupressurmatte trägt das CE-Kennzeichen
  • Das Produkt ist patentrechtlich geschützt und wird in Schweden hergestellt
  • 20 Jahre Herstellergarantie

Anwendung der Nagelmatte

  • Die Akupressurmatte wird in zwei Teilen geliefert. Die Teile steckt man auf einer festen Unterlage zusammen, die Spikematte wird dadurch 40 x 60 cm gross.
  • Die Matte auf das Bett, auf eine Massagebank oder auf einen Teppich am Boden legen
  • Den Nageldruck regeln Sie mit einem T-Shirt, es soll "angenehm wehtun". In den ersten 3 Minuten soll es richtig wehtun, dann klingt der Schmerz ab und verwandelt sich in Wohlbehagen.
  • Liegen Sie 20-40 Minuten auf der Akupressurmatte, je nach Bedarf, möglichst täglich. Die Akupressurmatte kann auch vorbeugend benutzt werden
  • Bei Schlafproblemen die Akupressurmatte beim Zubettgehen benutzen. Auf der Matte liegen, bis man fast eingeschlafen oder zur Ruhe gekommen ist. Die Matte vor dem Einschlafen wegziehen
  • ACHTUNG! Die Nagelmatte darf auf keinen Fall am Gesicht oder Bauch benutzt werden. Ärztlich wird davon strikt abgeraten! Stehen Sie nicht auf der Nagelmatte.
  • Die Akupressurmatte mit den "Nägeln" nach unten aufbewahren oder nach innen, wenn sie an die Wand gelehnt wird.

Warnung

Personen mit empfindlicher Haut sollten vorsichtig sein und stets ein Handtuch oder T-Shirt auf die Akupressurmatte legen um Juckreiz zu vermeiden Personen mit gestörter Blutgerinnung (Bluterkrankheit) oder Personen, die mit Koagulationshemmern (Waran, Klexan und Heparin) zur Blutverdünnung behandelt werden, sollten auf die Anwendung der Akupressurmatte verzichten, da die Gefahr von Hautblutungen und blauen Flecken besteht. Personen mit schweren allergischen Rückenekzemen bzw. allgemeiner Psoriasis sollten vorsichtig sein und stets ein Handtuch auflegen sowie anfangs nur kürzere Zeit auf der Akupressurmatte liegen als allgemein empfohlen, um dann im weiteren Verlauf die entsprechend optimale Behandlungsdauer zu ermitteln. Personen mit grösseren Hautschäden am Rücken, sollten auf die Anwendung der Akupressurmatte verzichten.

Bei Zweifeln fragen Sie Ihren Arzt vor der Anwendung. Es wurden keine klinischen Studien der Akupressurmatte durchgeführt

ACHTUNG!

  • Vorsicht mit den Händen beim Hinlegen und Aufstehen von der Matte!
  • Wenn Sie während der Behandlung kalten Schweiss, Schwindel- oder Ohnmachtgefühl empfinden, unterbrechen Sie die Behandlung und legen eine dickere Auflage auf die Matte.

Nebenwirkungen

Nach der Anwendung der Matte kann sich ein Gefühl der Benommenheit einstellen. Dies ist völlig unbedenklich und beruht vermutlich auf der Ausschüttung von Endorphinen. Manche Personen können nach der Anwendung anfangs Kopfschmerzen oder Schwindelgefühle und allgemeine Empfindlichkeit verspüren. Dies ist jedoch harmlos und beruht auf der plötzlichen Entspannung, die der Körper erfährt. Verkürzen Sie die Liegezeiten und/oder verlängern sie die Intervalle dazwischen, um nach und nach im Zuge der Gewöhnung des Körpers die Anwendung zu intensivieren. Die "Nägel" können zwar nicht die Haut durchdringen, hinterlassen jedoch Abdrücke auf dem Rücken, die aber nach einer Weile verschwinden

Schleudertrauma

Personen, die an Schleudertrauma leiden, empfinden zu Beginn der Behandlungsperiode Schwindelgefühl und zuweilen Nackenschmerzen. Dies liegt daran, dass der Nacken ein wichtiges Gleichgewichtsorgan ist. Bei chronischer Verspannung von Nacken und Achseln ist der Nacken von der Muskulatur in eine neue Stellung "gezwungen" worden. Wenn sich dann die Muskulatur wieder entspannt, entsteht ein neuer Gleichgewichtsstatus, der zu Schwindelgefühl führen kann. Dieses Schwindelgefühl ist gefahrlos und wird im Zuge der nach und nach geringer werdenden Verspannung der Nackenmuskeln allmählich verschwinden. Es empfiehlt sich eine Liegezeit von 15 Minuten jeden zweiten Tag. Allmählich intensivieren Sie die Behandlung im Takt abnehmender Schwindel-Schmerzempfindung.

Fibromyalgie

Personen, die an Fibromyalgie leiden, sind oft überempfindlich gegen Schmerz und sollten sich anfangs nur kürzere Zeit - circa 15 Minuten - und mit dickerer Stoffauflage auf die Matte legen, um sich daran zu gewöhnen. Erhöhen Sie die Zeit sukzessive und verwenden Sie eine dünnere Auflage mit zunehmender Schmerzunempfindlichkeit.

 

Hintergrund der Swedish Spikemat

Susanna Lindelöw, Entwicklerin der schwedischen Spike Mat, litt viele Jahre unter chronischen Rückenschmerzen. Sie wurde von Ärzten und Chiropraktikern behandelt, dehnte sich regelmässig, liess sich massieren und machte Krafttraining um die Rückenmuskulatur zu stärken. Sie hat wohl fast alles ausprobiert, manchmal waren die Rückenschmerzen sogar fast gut. Früher oder später trat der Hexenschuss aber immer wieder auf und die Schmerzen verschwanden nie vollständig.

Irgendwann lass Susanna Lindelöw von der schmerzlindernden Wirkung von Nagelmatten. Sie baute sich aus einem Stück Holz und Stahlnägeln eine solche und benutzte sie mehrere Tage pro Woche. Rasch bemerkte Sie, dass die Rückenschmerzen verschwanden und sie entspannter wurde. Auch die Schlafqualität  wurde deutlich besser. Nach einem Monat waren ihre Rückenschmerzen fast vollständig verschwunden und nach drei Monaten waren sämtliche Schmerzen dauerhaft weg.

Da die Stahlnägel aus verschiedenen Gründen nicht optimal waren, entschloss sich Susanna Lindelöw eine eigene Spikematte zu entwickeln. Diese sollte sanft sein, ohne die Haut zu durchbohren und einfach zu reinigen. Zudem war ihr wichtig, dass die Matte in ihrer Heimat Schweden produziert wird. Herausgekommen ist die Swedish Spikemat in verschiedenen Varianten für die unterschiedlichsten Bedürfnisse.

 

 



Sie haben Fragen?

Wir sind gerne für Sie da
unter 033 221 98 88

Bernhard Meier Geschäftsleitung